NEW

Beste Wirtschaftsprüfer im Mittelstand: HNP ist „exzellent“

Erfahren Sie, wie Hilger, Neumann & Partner zu Deutschlands besten Wirtschaftsprüfern für mittelständische Unternehmen gekürt wurde und was diese Anerkennung bedeutet. Die Bedeutung der Auszeichnung "Deutschlands beste Wirtschaftsprüfer" Die renommierte...

B2B Adressen: Der neue Recherchedienst für Markt- und Unternehmensinformationen

Der Zugang zu genauen B2B Adressen kann entscheidend sein, um auf dem Markt erfolgreich zu sein. Genauso können spezifische Markt- und Brancheninformationen, ein ausschlaggebender Wettbewerbsvorteil sein. Deshalb bieten wir unseren Mitgliedern ab jetzt einen...

BVMW Mitgliedsbeitrag: Anpassung nach 15 Jahren

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) steht vor einer bedeutenden Veränderung. Nach einer langen Phase der Preisstabilität wird der BVMW Mitgliedsbeitrag ab dem 1. Mai 2024 angepasst. Diese Änderung betrifft neue sowie zurückkehrende...

Nachfolger im Familienunternehmen: Strategien und Herausforderungen

Die Frage nach dem richtigen Nachfolger im Familienunternehmen prägt entscheidend den langfristigen Erfolg und das Fortbestehen solcher Betriebe. Christoph Kieckhöfel, ein versierter Managementberater bei Bollmann Executives, und German Drechsler, Senior Partner der...

Startup Versicherungen: Maßgeschneiderte Sicherheitsnetze

Digitale Innovationen definieren das Geschäftsumfeld, daher sind "Startup Versicherungen" nicht nur ein Schlagwort, sondern eine fundamentale Säule für nachhaltigen Erfolg. Christoph Bergemann, Leiter des Geschäftsbereichs New Markets bei deas, teilt tiefe Einblicke...

Vertrauen in die Regierung: Sorgen von Mittelständlern

In einem aufschlussreichen Gespräch mit Michael Arnold von Terralastic offenbart sich eine tiefgreifende Besorgnis unter mittelständischen Unternehmen in Deutschland. Das zentrale Thema, das immer wieder zur Sprache kommt, ist das mangelnde Vertrauen in die aktuelle...

Mimikrecruiting®: Die Revolution in der Personalauswahl

Für Unternehmen ist es essentiell, nicht nur die besten Talente zu finden, sondern auch sicherzustellen, dass diese optimal zu den Unternehmenswerten passen. Kristina Doll-Stammel, David Stammel haben zusammen mit Nicola Buchner mit MIMIKRECRUITING® einen...

Wie viel Wahrheit braucht die Mitarbeitergewinnung?

Mitarbeiter finden: So gestalten sie Mitarbeitergewinnungs-Prozess richtig “Oh nein, schon wieder liegt eine Kündigung auf dem Tisch. Dabei sind die vier offenen Stellen auch noch nicht besetzt! Warum finden wir keine passenden Kräfte, die bei uns bleiben? So...

Parametrische Versicherung für Bilanzschutz bei Niedrig- oder Hochwasser

Herausforderungen und Auswirkungen auf Industrie, Hafenbetriebe, Flusstouristik und Umwelt Der Rhein ist einer der wichtigsten Binnentransportwege in Deutschland. Die Verkehrsleitung des Rheins lag 2020 bei ca. 55 Milliarden Tonnenkilometer. Doch durch Klimawandel und...

Live-Kommunikation: Ungewohntes Terrain

Die Live-Kommunikation „Blinded by the light“ – nicht nur Manfred Mann’s Earth Band bringt es auf den Punkt, auch ABBA besangen in „Super Trouper – beams are gonna blind me“ die „andere“ Seite der Bühne. Ja, wer gesehen werden will, muss ins Rampenlicht. Dass das...

Der neue Dual Career Service der Universität Koblenz ist ein bedeutender Schritt zur Unterstützung von Doppelkarrierepaaren in der Region. In Kooperation mit dem BVMW Mittelrhein werden innovative Wege beschritten, um die berufliche Integration von Partner:innen neu angeworbener Wissenschaftler:innen zu erleichtern und somit Attraktivität der Universität als Arbeitgeber zu steigern.

Was ist ein Doppelkarrierepaar?

Der Begriff „Doppelkarriere“ bezieht sich auf die berufliche Situation, in welcher beide Partner einer Beziehung gleichzeitig eigene berufliche Karrieren verfolgen. Ein „Doppelkarrierepaar“ ist demnach ein Paar, bei dem beide Partner beruflich ambitioniert und tätig sind.

Diese Paare stehen oft vor besonderen Herausforderungen, da beide Partner berufliche Ziele erreichen möchten, was häufig mit der schwierigen Aufgabe verbunden ist, Entscheidungen zu Beruf und Wohnort miteinander zu koordinieren. Der Dual Career Service der Universität Koblenz adressiert diese speziellen Anforderungen und bietet daher Unterstützung, um beiden Partner berufliche Perspektiven und soziale Integration zu ermöglichen.

Was ist der Dual Career Service?

Der Dual Career Service der Universität Koblenz zielt darauf ab, Doppelkarrierepaare bei der beruflichen und sozialen Integration umfassend zu unterstützen. Dies erfolgt durch eine Kombination von individuellen Beratungen, Netzwerkaufbau sowie gezielten Vermittlungen. Durch diesen Service erhalten die Partner:innen der neuen Mitarbeitenden Unterstützung bei der Jobsuche in der Region, einschließlich direktem Kontakt zu potenziellen Arbeitgebern.

Darüber hinaus hilft der Service bei der Vernetzung innerhalb der Universität und der regionalen Community. Dies umfasst nicht nur berufliche Netzwerke, sondern auch soziale Netzwerke. Dies hilft den Partner:innen, sich schnell in der neuen Umgebung einzuleben.

Vorteile des Dual Career Service

1. Rekrutierung und Bindung exzellenter Wissenschaftler*innen: 

Der Service trägt dazu bei, hochqualifizierte Fachkräfte für die Universität zu gewinnen und langfristig zu binden, indem er den Partner*innen der neuen Mitarbeitenden attraktive berufliche Perspektiven bietet.

2. Stärkung des Wissenschaftsstandortes Koblenz: 

Durch die Unterstützung von Doppelkarrierepaaren wird die Attraktivität der Region als Wissenschaftsstandort erhöht, was wiederum die Ansiedlung von weiteren hochqualifizierten Fachkräften fördert.

3. Unterstützung bei der Jobsuche: 

Der Dual Career Service hilft den Partner*innen der neuen Mitarbeitenden bei der Suche nach geeigneten Arbeitsstellen und bietet Beratung zur beruflichen Weiterentwicklung.

Partnerschaft mit dem BVMW Mittelrhein

Im Rahmen eines Letters of Intent haben die Universität Koblenz sowie der BVMW Mittelrhein ihre Zusammenarbeit zur Förderung des Dual Career Services formalisiert. Sarah Walenta, Ansprechpartnerin beim BVMW Mittelrhein, betont die Bedeutung dieser Partnerschaft für die regionale Wirtschaft.

Kooperationen und Netzwerke für Doppelkarrieren

Die Universität Koblenz arbeitet mit verschiedenen regionalen und nationalen Partnern zusammen, um ein starkes Netzwerk für Doppelkarrierepaare zu schaffen. Diese Kooperationen ermöglichen es, den Partner*innen vielfältige berufliche Möglichkeiten zu bieten sowie deren Integration in die Region zu erleichtern.

Ausblick

Die Kooperation zwischen der Universität Koblenz und dem BVMW Mittelrhein markiert einen wichtigen Meilenstein für die Unterstützung von Doppelkarrieren. Durch den Dual Career Service wird die Attraktivität der Universität als Arbeitgeber gesteigert und die Region als Wissenschaftsstandort gestärkt.

Fazit

Der Dual Career Service der Universität Koblenz in Zusammenarbeit mit dem BVMW Mittelrhein bietet Doppelkarrierepaaren neue Perspektiven und trägt zur Attraktivität der Region bei. Diese innovative Initiative stärkt nicht nur die Universität, sondern auch die regionale Wirtschaft und den Wissenschaftsstandort Koblenz.

Sarah Walenta
Sarah Walenta

Sarah Walenta (*1985, verheiratet, Mutter) ist seit 10 Jahren Mittelstands-Netzwerkerin im Mittelrhein, Chefin einer Agentur für Mittelstands-Marketing und Betreiberin des Co-Working-Spaces Media Loft in Koblenz. Mit ihrem 7-köpfigen Team unterstützt sie kleine und mittelständische Unternehmen neue Kunden, Mitarbeiter und Geschäftskontakte zu finden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner